Wow! Imkern leicht gemacht mit einem kompakten Bienenstock auch für den Balkon?

Allgemein
Pin it

Aus den USA kommt die euphorische (Marketing-)Meldung:

Vorbei sind die Zeiten der flächendeckenden Imkeranzüge und gepolsterten Handschuhe mit der Erfindung eines radikal neuen Bienenstocks durch die italienische Firma Beeing, die von einem Imker der dritten Generation gegründet wurde.

B-box soll das allererste System sein, das für Wohnungen und städtische Umgebungen wie Balkone entwickelt wurde, mit einer kleinen Grundfläche, die selbst auf einem kleinen Balkon, Hinterhöfen oder kleinen Gärten Platz finden kann. Natürlich auch im „großen“ Garten, für die, die nicht „klassisch“ Imkern wollen, oder?

Der vereinfachte Bienenstock soll nicht nur das Aufziehen der Bienen und das Ernten von Honig für Anfänger wesentlich erleichtern, sondern kommt auch den Bienen zugute. Ein um die 215cm hoher Art Schornstein sorgt dafür, dass Bienen beim Ein- und Ausfliegen aus dem Bienenstock einigermaßen außer Reichweite bleiben, während einzigartig gestaltete Kammern nur kleine Teile der Wabe darstellen. U.a. soll dass dazu dienen, dass die Benutzer die Gesundheit des Bienenstocks nicht durch das Herausziehen einer Wabe stören oder beeinträchtigen.

Die Machen sprechen auch davon, dass 80 % der Welternährung auf die Hilfe von Bienen angewiesen sind und eine rückläufige Bienenpopulation weiter durch große Bedrohungen unserer Zeit unter Druck ist. Somit sei es jetzt wichtiger denn je, Lösungen für diese Krise zu finden und umzusetzen. Aktuell läuft das Funding bei Indiegogo. Diese Plattform sagt von sich selbst:

Indiegogo ist der Ort, an dem Early Adopters und Innovationssuchende lebendige, phantasievolle Technologien finden, bevor sie in den Mainstream gelangen.

Wir sind gespannt, und werden es beobachten, ob die B-Box dem stark wachsenden Hobby der Imkerei irgendwann auch auf deutschen Balkonen zu noch mehr Popularität verhelfen wird. Bis dahin können Sie ja einen Zwischenschritt machen, und Ihren Balkon mit Wildbienen-freundlichen Balkonblumen bepflanzen, und insbesondere den besonders bedrohten Wildbienen dazu noch Unterschlupf in Form eines Wildbienenhotels anbieten?

Views – 35